modern scene of an electric car charging in a residential driveway

Wallbox und Photovoltaik: So funktioniert das Auto Laden mit grünem Strom

Willkommen in der Zukunft des Ladens! Wusstest du, dass du dein Elektroauto nicht nur über öffentliche Ladestationen laden kannst, sondern auch nachhaltig und günstig über Sonnenenergie? Eine eigene Ladestation macht dies möglich – egal ob mit einer DC Wallbox oder einer zum bidirektionalen Laden fähigen AC Wallbox!

Der Schlüssel, um die Vorteile grüner Energie beim Laden deines Autos voll auszuschöpfen, ist die Verbindung deiner Wallbox mit einer Photovoltaikanlage. In diesem Artikel schauen wir uns an, weshalb diese Technologien perfekt zusammenarbeiten.

Synergieeffekte von Wallbox und Photovoltaik

Wenn die Sonne dein Dach erfüllt und deine Photovoltaikanlage grünen Strom erzeugt, gibt es keinen Grund mehr, dein Auto an öffentlichen Ladestationen zu laden. Diese sind oft weniger umweltfreundlich und belasten den Akku mehr als nötig. Verwende für das Laden deines Autos lieber deine eigene Wallbox! Gespeist mit Solarstrom, hast du bei uns die Auswahl zwischen einer klassischen DC Ladestation, oder einer AC Wallbox mit bidirektionalem Laden als alternative Option.

Mit einer Wallbox, die mit deiner Photovoltaikanlage verbunden ist, kannst du diesen Solarstrom nutzen, um dein Fahrzeug aufzuladen, ganz ohne auf externe Stromquellen angewiesen zu sein. Das bedeutet umweltfreundliches Fahren durch die direkte Nutzung der Energie, die du selbst produzierst. 

Wenn du dein Leben ein bisschen autarker gestalten möchtest, ist die Synergie zwischen Wallbox und Photovoltaik die ideale Lösung für dich. Dadurch reduzierst du deine Abhängigkeit von fossilen Brennstoffen und vom öffentlichen Stromnetz – Stromausfälle und Preissteigerungen können dir und deinem Elektroauto also nichts mehr anhaben. Übrigens kannst du deine Wallbox auch bidirektional nutzen, sozusagen als stationären Stromspeicher für dein Eigenheim.

Die Kombination von Wallbox und Photovoltaik trägt außerdem maßgeblich zur Reduzierung deines CO2-Fußabdrucks bei. Indem du auf erneuerbare Energien setzt und dein Elektroauto mit Solarstrom lädst, vermeidest du die Emissionen, die mit der Verbrennung fossiler Brennstoffe verbunden sind. Jeder Kilometer, den du mit sauberem, grünem Strom zurücklegst, ist ein Schritt in Richtung einer nachhaltigeren Zukunft für uns alle.

Ein offensichtlicher und dennoch nicht zu vernachlässigender Vorteil ist die Kosteneffizienz. Statt den erzeugten Solarstrom ins Netz einzuspeisen und dafür eine geringere Vergütung zu erhalten, nutzt du ihn direkt für den Eigenverbrauch. Das zahlt sich nicht nur in deinem Zuhause aus, sondern auch bei deinem Auto, das du tagtäglich nutzt. Was du ebenfalls nicht außer Acht lassen solltest, ist, dass das Laden deines Autos über Solarstrom auch die Amortisationszeit deiner Photovoltaikanlage verkürzt.

Was ist die tatsächliche Kostenersparnis durch die Kombi Wallbox und Photovoltaik?

Zahlt es sich wirklich aus, den erzeugten Strom selbst zu nutzen, anstatt ihn ins öffentliche Netz einzuspeisen? Definitiv! Beim Eigenverbrauch sparst du bares Geld, wie das folgende Beispiel zeigt:

Nehmen wir an, du besitzt eine Photovoltaikanlage mit einer installierten Leistung von 10 kWp. Unter normalen Bedingungen und mit einer durchschnittlichen Ausrichtung und Neigung erzeugt diese Anlage etwa 10.000 kWh pro Jahr (1.000 kWh pro 1 kWp installierter Leistung pro Jahr).

Fall 1: Einspeisung ins öffentliche Netz

Angenommen, der Einspeisetarif in deiner Region beträgt 0,07 Euro pro kWh.

  • Jährliche Einnahmen aus der Einspeisung:
    10.000kWh * 0,04 Euro/kWh = 400 Euro
  •  

Fall 2: Eigenverbrauch der PV-Anlage

Angenommen, der Strompreis inklusive aller Netzkosten in deiner Region liegt bei 0,30 Euro pro kWh.

Jährliche Ersparnis durch den Eigenverbrauch:

  • Jährliches Ersparnis Ersparnis durch den Eigenverbrauch:
    10.000 kWh * 0,30 Euro/kWh = 3000 Euro  


Gibt es Förderungen für eine DC Ladestation?

Neben den Förderprogrammen für Unternehmen gibt es auch Kaufprämien und steuerliche Vergünstigungen für Privatpersonen, die den Umstieg auf Elektrofahrzeuge und den Ausbau der Ladeinfrastruktur finanziell unterstützen. 

Wenn du dich für ein Elektroauto oder -motorrad interessierst, bekommst du übrigens nicht nur für das Fahrzeug selbst, sondern auch für Wallboxen und Ladekabel eine E-Mobilität Förderung:

ProduktFörderung
Kommunikationsfähige Wallbox (Heimladestation) in einem Ein- oder Zweifamilienhaus 600 Euro
Kommunikationsfähiges intelligentes 3-phasiges Ladekabel600 Euro
Intelligente kommunikationsfähige Ladestation bei Installation in einem Mehrparteienhaus als Einzelanlage900 Euro
Intelligente kommunikationsfähige Ladestation mit Lastmanagement bei Installation in einem Mehrparteienhaus als Teil einer Gemeinschaftsanlage1.800 Euro

Welche Voraussetzungen du dafür erfüllen musst, wie hoch die Förderung ausfällt und wie du sie beantragst, erfährst du im Klimafonds Leitfaden 2024. Übrigens gibt es auch für die Installation deiner Photovoltaikanlage verschiedene Förderungen, die du dir nicht entgehen lassen solltest. Der Kauf einer Anlage von bis zu 35 kWp bei Flamingo Energy ist zudem steuerfrei!

Was sollte bei der Installation einer Wallbox beachtet werden?

Wenn du darüber nachdenkst, eine Wallbox zu kaufen und sie mit deiner Photovoltaikanlage zu verbinden, gibt es einige wichtige Punkte zu beachten, um sicherzustellen, dass alles reibungslos funktioniert und du das Beste aus deiner Investition herausholst.

Bevor du deine Wallbox installierst, ist es wichtig zu berücksichtigen, wie schnell du dein Fahrzeug aufladen möchtest. Die Auswahl der Wallbox richtet sich nach der maximalen Ladeleistung, die dein Elektroauto unterstützt, so wie der gewünschten Ladedauer. Für DC Wallboxen sind typischerweise Leistungen von 7, 11 oder 22 kW verfügbar, während die AC Wallbox von Flamingo Energy Leistungen von 12,5 oder 25 kW bietet und zusätzlich bidirektionales Laden ermöglicht. Die Leistung deiner Photovoltaikanlage spielt für die Installation der Wallbox keine direkte Rolle, da es vorrangig darum geht, die gewünschte Ladekapazität zu erreichen.

Die Integration einer Wallbox in deine Photovoltaikanlage erfordert keine zusätzlichen Batteriespeicher, sondern lediglich eine Anbindung an den Wechselrichter! Dies ermöglicht eine intelligente Kommunikation zwischen den Systemen, sodass dein Auto optional nur mit dem Überschussstrom der Photovoltaikanlage geladen wird.
Das Laden mit Solarstrom kann die Nutzung von teureren Strom aus dem öffentlichen Netz reduzieren und bietet die Möglichkeit, dein Auto je nach Tageszeit, Größe der Photovoltaikanlage und Hausverbrauch kostengünstiger zu betreiben. Generell lässt sich sagen, dass der Strom aus einer Photovoltaikanlage etwa 8 Cent pro kWh kostet, was zu Kosten von ungefähr 1,60 Euro pro 100 Kilometer Reichweite führt (bei einem angenommenen Verbrauch von 20 kWh/100 km).

Auch leistungsstarke Stromkabel und Sicherungen sollten an die Ladeleistung angepasst werden. Um all diese Komponenten musst du dir selbst jedoch keine Sorgen machen, denn Flamingo Energy unterstützt dich bei der Zusammenstellung deiner individuell passenden Photovoltaikanlage

Wenn du dein Elektroauto mit Solarstrom laden möchtest, solltest du auf intelligente Ladesysteme nicht verzichten. Diese System berücksichtigen die aktuelle Verfügbarkeit von Solarstrom und steuern auf Basis dessen das Laden deines Autos – die Stromversorgung in deinem Zuhause hat dabei stets Vorrang. So kannst du deinen Solarstrom optimal nutzen und gleichzeitig die Kosten für den Strombezug aus dem öffentlichen Netz reduzieren.

Fazit

Die Kombination von Wallbox und Photovoltaikanlage ist eine großartige Möglichkeit, dein Zuhause grüner und effizienter zu gestalten. Flamingo Energy unterstützt dich mit individuellen Photovoltaikanlagen für Einfamilienhäuser, Bürogebäude, Carports und vieles mehr und bietet dir maßgeschneiderte Ladelösungen und Speicherlösungen.

Durch das Laden deines Elektroautos mit selbst erzeugtem Solarstrom direkt von deiner Photovoltaikanlage erhöhst du den Eigenverbrauch der Energie, die du selbst produzierst. Dies bedeutet nicht nur eine geringere Abhängigkeit von externen Energiequellen und Stromkosten, sondern auch eine schnellere Amortisation deiner Anlage. Mit jeder Kilowattstunde, die du selbst verbrauchst, reduzierst du die Zeit, die es braucht, bis sich deine Investition in grüne Energie bezahlt macht.

Also, warum nicht noch heute den Schritt in eine nachhaltigere Zukunft wagen und mit Flamingo Energy die Vorteile der Kombination von Wallbox und Solarstrom genießen?

 

FAQ

Um sicherzustellen, dass deine Wallbox effizient und sicher mit deiner Photovoltaikanlage verbunden wird, empfehlen wir dringend, diese Aufgabe einem erfahrenen Fachbetrieb zu überlassen. Die professionelle Installation garantiert, dass die Wallbox nahtlos mit der Photovoltaikanlage zusammenarbeitet und der selbst erzeugte Solarstrom optimal zum Laden deines Elektroautos genutzt wird. Eine fachgerechte Installation ist entscheidend, um Risiken zu vermeiden und Schäden an deinem Elektrofahrzeug oder deinem Zuhause vorzubeugen. Es ist wichtig, dass alle Komponenten korrekt installiert sind, um die höchste Sicherheit und Effizienz zu gewährleisten.

Du kannst den selbst erzeugten Solarstrom nutzen, um dein Elektroauto aufzuladen, was zu Einsparungen bei den Energiekosten führt und gleichzeitig die Umweltbelastung reduziert. Darüber hinaus steigerst du die Unabhängigkeit von externen Stromquellen und förderst eine nachhaltige Mobilität.

Eine bidirektionale Wallbox ermöglicht neben dem Laden deines Elektroautos  auch das Zurückliefern von Strom aus dem Fahrzeug zur Stromversorgung deines Zuhauses, zum Beispiel im Falle eines Stromausfalls.

leave a comment

Unsere Vision

Durch erneuerbare Energien wollen wir gemeinsam die Welt von morgen bauen und unseren Kunden maximalen Service, Energiesicherheit und Kostenersparnis bieten.

Triesterstraße 10/1, 2351 Wr. Neudorf hallo@flamingo-energy.at +43 720 880 229